Feedback: Online 2 Wochen Intensive Prozess (5 Sessions)

 

Ziel: Mehr Selbstbestimmtheit bei Entscheidungen am Arbeitsplatz

regulärer Lernprozess (Praxis), mehrmonatige Pause, 2-Wochen-online-Intensiv-Prozess im Mai 20

 

 

Was hat sich in den 5 Sessions verändert? Wie nimmst du dich war?

Hat sich in deinen Möglichkeiten etwas verändert?

Ich habe mich mit starken Magenschmerzen an Sandra gewendet und schon nach der ersten Einheit waren meine körperlichen Beschwerden verschwunden. Im ersten Schritt hat sie mir geholfen zu erkennen, dass bei mir unterdrückte Wut vorhanden ist. Im Laufe der Sessions haben wir dann gemeinsam daran gearbeitet zu erkennen, worüber ich mich ärgere und wo ich Veränderungsbedarf sehe. Nach den fünf Sessions kann ich nun benennen, was mich stört und was ich eigentlich möchte. Ich fühle mich selbstbewusster für meine Wünsche und Bedürfnisse einzustehen und eine Veränderung anzustreben.

 

Was ist dir körperlich aufgefallen währenddessen, danach?

Hat sich in deiner Körperwahrnehmung etwas verändert?

Ich hatte eine sehr verkrampfte Haltung und die unterdrückte Wut habe ich in Form von Anspannung in der Brust- und Bauchregion gespürt. Nach den fünf Sessions kann ich dieses Gefühl bewusst wahrnehmen und gegensteuern. Ich fühle mich körperlich aktiver und meine Emotionen werden nicht unbewusst vom Körper zurückgehalten.

 

Wie hat dir der online Lernprozess gefallen?

Ich war nach der ersten Einheit sehr begeistert, dass Grinberg auch über Skype einwandfrei funktioniert. Nach jeder „normalen“ Session mit Sandra in der Praxis habe ich meinen Körper viel bewusster wahrgenommen und alles hat sich leichter angefühlt. Beim online Lernprozess hatte ich dieses Gefühl ebenfalls. 

 

Marianne (29)

Content Marketing bei einer NGO

 


 

Prozessziel: Selbstbestimmtheit

2-Wochen-Intensiv-Prozess

(Lernprozess 11 Sessions, Prozess-Pause, abschliessend 2-Wochen-Intensiv-Prozess im März 20)

 

Mir ist aufgefallen, dass ich in diesem Prozess (der ja eigentlich schon im Herbst begann) vielen der "Todsünden" - wie du sie bezeichnet hast - begegnet bin. Oder anders gesagt, den vermeintlich negativen Gefühlen. Jenen, die man eigentlich nicht haben sollte. Jenen, die böse sind. Eifersucht, Geiz, Neid, Stolz, Wut, Frustration, Empörung,...

Du hast mich im Prozess unterstützt, diese Energien zu spüren, anzuschauen und sie als Teil von mir selbst zu akzeptieren und zu integrieren. "Mit der Eifersucht Freundschaft schließen", hast du vorgeschlagen und das finde ich so wunderschön und heilsam. 

 

Und es kommt mir so surreal vor, dass das in zwei Wochen passieren kann, aber ich habe wirklich das Gefühl, als sei der Widerstand in mir selbst gegen all diese meine Gefühle und Gemütszustände abgefallen. Und als könnte ich einfach die Energie, die dabei hochkommt, als solche für mich nutzen, ohne Angst davor haben zu müssen. Dadurch empfinde ich eine große Ruhe in mir selbst, so als ob mir niemand etwas anhaben könnte und ohne dem permanenten Gefühl, ich müsste mich schützen und abgrenzen.

Diese Ruhe könnte ich auch Vertrauen nennen, dass das was ich spüre, stimmt. Für mich in dem Moment. Und das Vertrauen, dass zwar all mein Tun Konsequenzen hat, aber dass wenn sich mein Tun für mich stimmig anfühlt, auch die Konsequenzen für mich stimmig sein werden. 

 

Während dem Prozess ist mir aufgefallen, dass sich meine Gesichtshaut stark geschuppt hat, so als würde eine äußere Schicht abfallen und mich durchlässiger machen. Und jetzt am Ende des Prozesses, fühle ich mich wohler in meiner Haut. Hinterfrage mich weniger bzw. zweifle weniger an mir selbst. 

 

Es ist (noch) nicht so, dass sich pure Leichtigkeit immer und überall eingestellt hat, aber es ist gerade viel einfacher, meinen Impulsen zu folgen, wenn ich in einer Situation bin, die für mich nicht passt und die ich verändern möchte. Und es ist leichter, mich zu entspannen und abzuwarten, wenn gerade kein Impuls da ist. Wenn ich gerade nicht weiß, was ich tun möchte. 

 

Sandra, ich danke dir sehr für deine wunder-volle Begleitung. Dass du es schaffst, mir die Worte und Bilder zu geben, die in mir dann so gut weiter wachsen können. 

 

Anna (30)

Musikerin

 


Zuhause sein im Körper, im Leben

Sandra Neumaier, Qualifizierte Praktikerin der Grinberg Methode®